Willkommen –Bien Venido A Don Vital!  http://www.donvital.de/

Orangen in der Hallertau? Nicht zu pflücken! Aber zu kaufen – und die sind so köstlich, wie frisch vom Baum gezupft. Wie ein Hundeleckerlikauf zu einer ziemlichen Orangen-Manie führte.

 

70 Kilo. 70 Kilo Orangen haben wir in der Saison 2017/2018 bei der Firma Holzner in Schweitenkirchen erstanden. Und ich bin so begeistert davon, dass ich diesen Tipp auch gerne mit anderen teilen möchte!

Orangenkauf in der Hallertau: Schnelle Fakten

  • Wo: Bei Tiernahrung Holzner, Hauptstr. 26 in Schweitenkirchen
  • Wann: Immer von Dezember bis März
  • Was: Orangen und Clementinen (die sind aber immer schon schnell aus)
  • Wieviel: Die Steige Orangen 22 Euro, entsprechen 10 Kilo

Die ausführliche Geschichte: Orangen in der Hallertau

Wie das Schicksal manchmal so spielt: Wir wollten eigentlich nur Hundeleckerlis kaufen. Kein Problem bei der Firma Holzner in Schweitenkirchen, die auf Tiernahrung spezialisiert ist.

Dort in der Scheune sahen wir ziemlich viele Kisten orange leuchten. „Wir verkaufen auch Orangen, direkt aus Spanien, ohne Zwischenhändler – wollen Sie eine Kiste?!“ Eine ganze Kiste? 10 Kilo? Wirklich nicht!

„Nehmt mal eine Clementine zum Probieren mit!“, Herr Holzner lächelte leicht spöttisch, ich möchte sagen, siegessicher. Dankend nahmen wir das Zitrusfrüchtchen mit und fuhren Richtung Autobahn.

Und was soll ich sagen: Zum Glück probierten wir das Ding noch bevor wir zu weit weg waren. Weil, wir sind direkt wieder umgekehrt und haben doch eine ganze Kiste erstanden, also eigentlich zwei. Eine Kiste mit Orangen und eine mit Clementinen.

Denn: Lecker! Die Dinger sind unglaublich süß und mild! Die kann man super einfach so wegfuttern oder versaften.

Don Vital aus Andalusien

Die Früchte selbst kommen direkt aus Andalusien, wo sie eine deutsche Auswandererfamilie (ursprünglich vom Bodensee) anbaut und vertreibt. Der Anbau geschieht relativ schonend, also zum Beispiel nur mit organischem Dünger.

Insgesamt ist der große Vorteil: Die Naval-Orangen werden reif gepflückt! In verschiedenen Ernte-Intervallen und von Hand. Von dort werden sie auf Lastwagen gepackt und direkt nach Deutschland gebracht, zu den einzelnen Verkäufern. Und so kommen erstklassige Orangen in die Hallertau!

Das schmeckt, ohne Schmarrn, nach Sommer und Urlaub. Und darum schmelzen bei uns die Orangenkisten im Winter dahin, wie der Schneemann bei Frühlingswetter.

Apropos Frühling. Bis der anfängt, treffen immer wieder Orangenlieferungen bei der Firma Holzner ein – ungefähr bis Mitte März. Trotzdem empfehle ich, immer kurz vorm Vorbeifahren anzurufen und zu erfragen, ob sie gerade welche da haben. Denn die Saison ist immer schneller vorbei als einem lieb ist.

Wem dieser Beitrag jetzt zu sehr nach Werbung klingt, es ist keine. Ich bin einfach nur schwer begeistert.

ein Bericht von Luise in hiphiphallertau.de


Anrufen

E-Mail

Anfahrt